in den 90ern des letzten Jahrhunderts entwickelte Georg Winkler seine Techniken und verschiedenen Ausführungen seiner Werke kontinuierlich weiter